ANLAUFSTELLEN

Long Covid-Sprechstunden

Pour des informations en français, veuillez consulter le site de comparis.


Aargau:

Basel:

Unispital Basel unterhält eine Sprechstunde für Covid-Nachsorge. Kontakt unter +41 61 265 51 80 oder pneumo@usb.ch.

REHAB Basel Ambulatorium

Anita Ferrauti

+41 (0) 61 325 01 03

ambulatorium_empfang@rehab.ch

CURA-Angebote:

  • Gesprächsangebot mit Seelsorgenden (kostenfrei) 

  • CURA Resilienz Kurs für Long-Covid Betroffene (kostenfrei)

  • Claraspital Physiotherapie bei Long-Covid

Bern:

Inselspital offeriert Long Covid-Sprechstunde an der Pneumologie. Email: LongCOVID.pneumologie@insel.ch

Der Kompetenzbereich Psychosomatik am Inselspital Bern bietet eine Sprechstunde spezialisiert auf Chronic Fatigue und Long Covid. Anmeldung unter psychosomatik@insel.ch.

Universitäre Psychiatrische Dienste Bern bieten Sprechstunde zur Abklärung und Unterstützung bezüglich Arbeitsfähigkeit bei psychischen Problemen im Zusammenhang mit Long Covid. 

Reha Bern in Heiligenschwendi

Genf/Genève:

Das Universitätsspital in Genf HUG hat eine Long Covid-Sprechstunde.
Email: consultation.longcovid@hcuge.ch Téléphone : +41 (0)22 372 96 77

Consultation pour enfants et adolescents. RAFAEL, la plateforme d'informations Post-COVID | Post Covid (hug.ch)

Graubünden:Gregory Fretz unterhält eine Sprechstunde für Long Covid am Kantonsspital in Chur. 

Reha-Angebote Graubünden:

Langenthal:
Ergotherapie-Praxis und Coaching. 

Lausanne:

Consultation Covid Long at Unisanté, 44 rue du Bugnon, 1011 Lausanne. Tel. +41 21 314 89 82, ddp.desk@unisante.ch

Liestal:Pneumologie am Kantonsspital Baselland. Dr. med. Peter Grendelmeier Telefon +41 61 925 21 84,  peter.grendelmeier@ksbl.ch

Lugano:
Clinica Luganese Moncucco 
+ 41 91 960 86 00 (Sekretariat Long COVID) / longcovid@moncucco.ch

Luzern:

Das Luzerner Kantonsspital (LUKS) prüft den Aufbau einer Long-Covid-Anlaufstelle.

Long Covid Sprechstunde am Kinderspital Luzern: Prof. Nicolas Regamey, Telefon 041 205 32 09
Nicolas.Regamey@luks.ch 

Stans:

Pulmologie Kantonsspital Nidwalden. Dr. med. Christian Murer und Dr. med. Werner Karrer, +41 41 618 18 24 / medizin@ksnw.ch

Sarnen:

Pulmologie Kantonsspital Obwalden. Dr. med. Philipp Stocker 041 666 40 56,  philipp.stocker@ksow.ch

Schaffhausen:

Pulmologie Kantonsspital Schaffhausen. +41 52 634 27 43 / pneumologie@spitaeler-sh.ch

St. Gallen:

Kantonsspital St. Gallen, interdisziplinäre Long Covid Sprechstunde: Anmeldung via Überweisung Hausarzt oder selbst unter: longcovid@kssg.ch, +41 71 494 33 55

Thurgau:

Lungenliga Thurgau organisiert Online-Plattform Long Covid Thurgau mit Long Covid Coaching (Beratungsgespräch bei chronischer Erschöpfung, Atemnot oder Schlafproblemen), Anmeldung via Überweisung Ärzt:in oder als Selbstzahler:in, www.long-covid-thurgau.ch, 071 626 98 98

Valais:

Contact: pneumologie@hopitalvs.ch ou pneumologie@hopitalrivierachablais.ch
Prof. Pierre-Olivier Bridevaux, Pneumologie CHVR, chvr.pneumologie@hopitalvs.ch, +41 27 60 38376

Prof Nicolas Garin, nicolas.garin@hopitalrivierachablais.ch

Winterthur:

Pneumologie Kantonsspital Winterthur. +41 52 266 23 81, lungenfunktion@ksw.ch

Post-Covid-Sprechstunde für Kinder und Jugendliche +41 52 266 29 13

Zürich:

Das Unispital Zürich unterhält eine Post-Covid Sprechstunde an der Pneumologie.

Stadtspital Zürich Waid: Long Covid-Sprechstunde, Termin Tel. +41 44 417 20 85, LongCovid@waid.zuerich.ch

Ganze Schweiz

Anlaufstelle Hirslandengruppe:
Hirslanden-Healthline für Fragen und Termine: 0848 333 999

Anlaufstelle Altea - Long-COVID-Netzwerk:
Lunge Zürich Online-Plattform Altea – Long-COVID-Netzwerk

Reha:

In Zürich und Aargau gibt es auf www.rehaathome.ch Behandlungen, bei denen Therapeuten zu Dir nach Hause kommen. 

Comparis unterhält eine Webseite mit Anlaufstellen für Betroffene. 

 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Hilfreiche Links

Unsere Facebook-Gruppe, wo Betroffene diskutieren können: https://www.facebook.com/groups/623751351659252

Unsere öffentliche Facebook-Seite @LongCovidCH, wo wir Informationen publizieren: https://www.facebook.com/LongCovidCH​

Für Informationen auf Französisch empfehlen wir das umfassende Portal vom HUG in Genf: RAFAEL, la plateforme d'informations Post-COVID | Post Covid (hug.ch)


Bei rechtlichen Fragen rund um Long Covid, können unentgeltliche Rechtsberatungen in den Gemeinden weiterhelfen. Dienstleistungen von Anwälten sind kostenpflichtig. 

Wir haben den offenen Brief unterschrieben, in dem Forderungen formuliert sind:

  1. Ansteckungszahlen müssen gesenkt werden 

  2. Strategie für die Behandlung und Betreuung von Covid-19-Erkrankten

  3. Bundesrat muss auf ExpertInnen hören.

  4. Wirtschaftliche Sicherheit muss für alle gewährleistet werden

  5. Gesundheitspersonal muss  entlastet werden

Das Britische Gesundheitsamt NICE veröffentlichte am 18. Dezember 2020 erste Leitlinien zur Behandlung von Long Covid. Ein Kommentar dazu, welcher die Meinung von Betroffenen gut zusammenfasst, wurde in The Lancet veröffentlicht.

Informationen zu Covid-19 vom BAG: https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov.html


Wissenschaftliche Publikationen von Inselspital Bern, Universität Bern: https://www.update-covid.ch/en/


Informationen und Empfehlung der Schweizer Covid-19 Science Task Force: https://sciencetaskforce.ch/

Policy Brief vom 19. November 2020 zu Long Covid. Ausführlich zu Langzeitfolgen von hospitalisierten Patienten, aber Eingeständnis, dass "Langzeitfolgen für Patienten, die keiner Hospitalisation bedurften, weniger gut dokumentiert sind. Naturgemäss am schlechtesten dokumentiert sind sie für asymptomatische Patienten und Patienten die aufgrund nur leichter Symptome nicht getestet wurden."

Corona Immunitas führt Untersuchungen durch und publiziert Resultate über die Ausbreitung und Auswirkung des Virus in der Schweiz. 


Covid-19-Tracker Schweiz von Daniel Probst, Uni Bern, https://corona-data.ch/

NichtMeinWeg Webseite setzt sich für eine effektive Eindämmungsstrategie ein. 

 
Zurich covid.JPG

NEWS

 

COVID IM HIRN

12. Dezember 2020

Das Coronavirus ist nicht nur ein Feind der Lunge, sondern kann auch unseren grauen Zellen mehr oder weniger übel mitspielen. Es bahnt sich den Weg über die Riechschleimhaut und gelangt von dort weiter ins Gehirn – neue neurologische Erkenntnisse zum Coronavirus.

FACING UP TO LONG COVID

12. Dezember 2020

This is your News article. It’s a great place to highlight press coverage, newsworthy stories, industry updates or useful resources for visitors. Add a short summary, include links to relevant content and choose a great photo or video for extra engagement!

CONFRONTING THE PATHOPHYSIOLOGY OF LONG COVID

9. Dezember 2020

This is your News article. It’s a great place to highlight press coverage, newsworthy stories, industry updates or useful resources for visitors. Add a short summary, include links to relevant content and choose a great photo or video for extra engagement!

HUG STUDY ON PERSISTENT COVID-19 SYMPTOMS

8. Dezember 2020

This is your News article. It’s a great place to highlight press coverage, newsworthy stories, industry updates or useful resources for visitors. Add a short summary, include links to relevant content and choose a great photo or video for extra engagement!

SO HÄUFIG SIND LANGZEITFOLGEN BEI EINER CORONA-INFEKTION

4. Dezember 2020

I'm a paragraph. Click here to add your own text and edit me. It’s easy. Just click “Edit Text” or double click me to add your own content and make changes to the font. I’m a great place for you to tell a story and let your users know a little more about you.

PODCAST ÜBER COVID-SPÄTFOLGEN

1. Dezember 2020

Covid-19 sei eine multisystemische Erkrankung, sagt die Virologin Sandra Ciesek im NDR Info Podcast Coronavirus-Update. Ein breites Spektrum an Langzeitfolgen beschäftigt die Medizin. Wie viele Patienten betroffen sind, ist unklar.

LONG-COVID-BETROFFENE KÄMPFEN UM HILFE UND ANERKENNUNG

January 14, 2021

Die Pandemie hat auch eine neue Krankheit gebracht: Long Covid. Doch diese erfährt noch kaum Beachtung. Betroffene fühlen sich allein gelassen und greifen zur Selbsthilfe. Auch in der Schweiz mit ihrem guten und teuren Gesundheitssystem.