Long Covid Schweiz ist ein Verein mit Sitz in Bern. Offiziell gegründet wurde er Ende März 2021.

Vorstand Verein Long Covid Schweiz

Chantal Britt, Präsidentin, Kommunikation & Forschung
Florence Isler, Vize-Präsidentin, Behandlung & Reha 

Tobias Grossmann, IT & Forschung & Behandlung

Manuela Bieri, Diagnose & Behandlung

Christian Salzmann, Kommunikation

Dr. Gregory Fretz, Ehrenmitglied, Leitender Arzt und Leiter Medizinische Poliklinik, Kantonsspital Graubünden


Bereits im September 2020 starteten die Betroffenen Chantal Britt (52) und Florence Isler (44) eine Facebook-Gruppe, um interessierten Menschen in der Schweiz Informationen über Long Covid zu bieten, nachdem sie im Zuge der ersten Welle an Covid-19 erkrankten und ihre Symptome monatelang nicht mehr loswurden.


Betroffene hatten Angst, fühlten sich hilflos und vom Umfeld und der Ärzteschaft aufgrund mangelnder messbarer Werte nicht ernst genommen. Sie fanden weder verlässlichen Informationen über unsere Beschwerden, noch erhielten sie die nötige feinmaschige interdisziplinäre Betreuung. 


Aus dieser Not heraus gründeten sie im September 2020, in Anlehnung an bestehende angelsächsische Selbsthilfegruppen, eine mehrsprachige Schweizer Facebook-Gruppe Long Covid Schweiz für Betroffene sowie eine öffentliche FB-Informationsseite @LongCovidCH. Da viele Betroffene in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, ist Online-Unterstützung ideal, um einen Austausch zu ermöglichen und die wichtigsten Informationen aus wissenschaftlichen Publikationen zu diskutieren.

 

ÜBER UNS

Chantal Britt, 52, Mutter, Kommunikationsfachfrau, Tennis, Squash, Ski, Snowboard, Marathon, Schwimmen: 

Ich habe seit 6. März 2020 einschränkende Symptome, die ich auf Covid-19 zurückführe. Ich würde gerne wieder auf einen Marathon trainieren können. Im Moment komme ich wegen einer Perimyokarditis und eingeschränkter Lungenleistung schon beim Treppensteigen ausser Atem. Meine Erfahrung habe ich veröffentlicht: Artikel im Blick Interview SRF.

Florence Isler, 43, Mutter, Unternehmerin, Volleyball, Skifahren, Musical/Gesang:

Bei mir fing es im April 2020 mit trockenem Husten an und verschlimmerte sich drastisch über die folgenden Wochen und Monate. Ich leide seit dem Infekt an massiver Kurzatmigkeit, Tinnitus, POTS (Posturales orthostatisches Tachikardiesyndrom) und PEM (Erschöpfung bei minimaler physischer Belastung). Ein normaler Alltag ist seit Monaten nicht mehr möglich. Über meine Erfahrungen hat SRF und die NZZ berichtet.


Eine Auswahl weiterer Erfahrungsberichte:

Tele Züri Bericht 17.11.2020

Puls Bericht 2.11.2020

SRF Bericht 23.10.2020

Tele Basel Bericht 17.10.2020

Chantal Florence Namen.jpg
 

NEWS

Medienberichte über Erfahrungen

Long Covid swissinfo.webp
Long Covid Kids.jpg
664248.chantal_britt.jpg-.jpg
Evelina.JPG
SRF Florence.JPG
Chantal portrait.JPG
Puls_edited.jpg
SRF audio.JPG

COVID-SPÄTFOLGEN: DIE GROSSE UNBEKANNTE

23. Oktober 2020

Mitte März erkrankte Sandra Corbellini an Covid-19. Die Lehrerin erwischte es heftig: starke Schmerzen im Bauch und am ganzen Körper, Atemnot, totale Erschöpfung. Diese Symptome gingen auch Wochen nach der Infektion nicht weg. «Ich kam kaum noch einen Berg hoch wegen Atemnot», sagt sie. Auch habe sie immer wieder Herzprobleme, ähnlich einer Angina Pectoris. SRF

GEHEILT, ABER NICHT GESUND – DAS ERBE VON COVID-19

January 1, 2025

Auch wer nach einer Corona-Infektion nur milde Symptome hat, ist vor Spätfolgen nicht gefeit. «Puls» zeigt mögliche Langzeitfolgen und bietet einen Expertenchat zum Thema. Zudem: Die psychischen Folgen der Coronakrise und die Lehren der Altersheime aus der ersten Welle. SRF Puls

CORONA-LANGZEIT-PATIENTEN LEIDEN DOPPELT

26. November 2020

Corona kann zu lange anhaltenden Schäden führen. Die geistige und körperliche Leistung wird stark eingeschränkt. Für Betroffene fehlt die Akzeptanz, von Ärzten werden sie nicht ernst genommen. Blick

LANGZEITFOLGEN VON CORONA

13. Dezember 2020

Jeden Schritt muss sich Florence I. erkämpfen. Seit ihrer Corona-Infektion ist die Welt für die Geschäftsfrau aus den Fugen. Eine bleierne Müdigkeit macht ihr das Leben zur Hölle – seit Monaten.content and choose a great photo or video for extra engagement! SRF

LONG COVID: ERST CORONA-INFEKTION, DANN TOTALE ERSCHÖPFUNG

14. Dezember 2020

Nach Monaten immer noch nicht gesund: So gehen Betroffene, Forscher und Ärzte in Reha-Kliniken mit den langanhaltenden Symptomen von Covid-19 um. Eine gezielte Therapie gibt es noch nicht.

CORONA HAT MEIN LEBEN KOMPLETT VERÄNDERT

20. Dezember 2020

Die 52-jährige Zürcherin Chantal Britt lief bisher zwei Marathon-Rennen pro Jahr. Nun kann sie kaum eine Treppe hochlaufen. Sie leidet unter den Langzeitfolgen einer Corona-Infektion. Wie das Virus ihr Leben auf den Kopf gestellt hat, im ersten Teil unserer Corona-Gesprächsserie.

BEIDE KINDER MUSSTEN WEGEN CORONA INS SPITAL UND LEIDEN HEUTE NOCH AN FOLGEN.

January 12, 2021

Noch bevor der erste offizielle Corona-Fall die Schweiz erreichte, erkrankten Salomes Kinder schwer. Nora (12) brach ohnmächtig zusammen. Tim (7) hatte mysteriöse Ausschläge und hohes Fieber. Beide leiden heute unter psychischen und körperlichen Langzeitfolgen.

LONG-COVID-BETROFFENE KÄMPFEN UM HILFE UND ANERKENNUNG

January 13, 2021

Die Pandemie hat auch eine neue Krankheit gebracht: Long Covid. Doch diese erfährt noch kaum Beachtung. Betroffene fühlen sich allein gelassen und greifen zur Selbsthilfe. Auch in der Schweiz mit ihrem guten und teuren Gesundheitssystem.

 

KURZPORTRÄTS

Pix.jpg

Kommunikationsfachfrau, Mutter, Marathonläuferin.
Seit 6. März 2020
Symptome: Kurzatmigkeit, Tachykardie, Schmerzen in Brustkorb, Belastungsintoleranz, Brain Fog, Erschöpfung
Diagnose: Perimyokarditis, reduzierte Lungenleistung

Chantal Britt, 52

K_Profilbild_WR_021-neu.jpg

Unternehmerin, Mutter, Volleyball, Musical
Seit April 2020
Symptome: 
massive Kurzatmigkeit, Tinnitus, Erschöpfung, Fatigue.

Diagnose: posturales orthostatisches Tachikardiesyndrom (POTS), Erschöpfung bei minimaler Belastung (PEM)

Florence Isler, 43